KBT Weiterbildung


Schuld und Scham – die besonderen Aspekte in der KBT-Behandlung

Scham und Schuld betreffen unser Sein und unser Tun (M. Hirsch). Scham kann sich rasch umwandeln in Verachtung und Spott, in Trotz und Zorn, in Erstarrung und Langeweile oder Neid und Aggressivität (L. Wurmser). Schuldgefühle dienen der Gewissensbildung. Als unbewusste Schuldgefühle können sie jedoch die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit blockieren. Scham und die Gewissensbildung haben entwicklungspsychologisch wichtige Funktionen. Die Scham ist die Hüterin des Selbst, das Gewissen gestaltet unser soziales Miteinander. Beide haben ein hohes Ansteckungspotential, werden transgenerational weitergegeben und wirken im Übertragungsgeschehen der KBT. Hier sind die Patienten in ihrem Sein und in ihrem Tun unmittelbar den Blicken der anderen ausgesetzt. Welche Anforderungen stellt das an KBT-Therapeut*innen? Wie gehen wir achtsam mit eigenen Scham- und Schuldgefühlen um?

Datum: Freitag, 14.02.2020 bis Samstag 15.02.2020
Ort: Praxis Christine Breitenborn, Erzgießereistr. 24, 80335 München
Honorar: 240 €
Plätze: 12
Uhrzeit: Freitag 13.00 bis Samstag 17.00                       
Dauer: 16 Grstd.
Anmeldung: bis 09.01.20 an praxis@breitenborn-kbt.de / Tel. 089 127 15 803

Somatische Belastungsstörung (SSD) und die spezifischen KBT-Ansätze für Körpererleben und Interaktionsverhalten

Ein zentrales Charakteristikum somatoformer Störungen ist das anhaltende Klagen über Körperbeschwerden, für die sich aber in der organischen Untersuchung keine ausreichende Erklärung findet. Körperbeschwerden werden hier als „im Körper lokalisierte Formen des Körpererlebens verstanden“ (P. Henningsen et al.) In der Klassifikation nach ICD-10 zählen dazu die Schwierigkeiten der Patienten, psychische Zusammenhänge zu erwägen und ein daraus resultierendes Interaktionsverhalten. Wir erarbeiten, welche spezifischen Ansätze die KBT bietet zur Veränderung von Körpererleben und Interaktionsverhalten dieser Patienten. Eigene Fallbeispiele können eingebracht werden.

Datum: Freitag, 26.06.2020 bis Samstag 27.06.2020
Ort: Praxis Christine Breitenborn, Erzgießereistr. 24, 80335 München
Honorar: 240 €
Plätze: 12
Uhrzeit: Freitag 13.00 bis Samstag 17.00
Dauer: 16 Grstd.
Anmeldung: bis 14.05.2020 an praxis@breitenborn-kbt.de / Tel. 089 127 15 803

 

Information zur Weiterbildung für Ärzt*innen und Psycholog*innen
„Grundlagen der Konzentrativen Bewegungstherapie“ 
(Gruppe über 25 Doppelstd.)

Kooperation mit dem Ärztlich-Psychologischen Weiterbildungskreis München ÄPK

Leitung: Dr. med. Dipl. Psych. Anke Hamacher-Erbguth und Christine Breitenborn (Lehrtherapeutin DAKBT)

Die KBT ist als „weiteres Verfahren“ für die Zusatzbezeichnung Psychotherapie (TP) von der BLÄK anerkannt. Die Weiterbildungsreihe beinhaltet die geforderten 25 Doppelstunden, sowie 50 Fortbildungspunkte. Wichtig für die erfolgreiche Teilnahme ist die Bereitschaft zur Selbsterfahrung. Die Vermittlung der KBT erfolgt am besten durch die Verschränkung von praktischen Angeboten und Theoriereflexion.

Termine:
22./23. November 2019
07./08. Februar 2020
15./17. Mai 2020
17./18. Juli 2020

Honorar für den gesamten Weiterbildungszyklus 800 €

Veranstaltungsort: Praxis für Konzentrative Bewegungstherapie Christine Breitenborn, Erzgießereistraße 24,
80335 München (Nähe Stiglmaierplatz U1)
Information und Anmeldung: Praxis Dr. med. Anke Hamacher-Erbguth, Rollhofener Straße 9, 90482 Nürnberg,
Tel. 0911 50 48 722, anke.hamacher-e@t-online.de

Verbindliche Anmeldung und Überweisung des Gesamtbetrages der Weiterbildungsreihe bis spätestens 15.10.2019. Rücktritt ist nur bis 4 Wochen vor Beginn des Eingangsseminars möglich.

Die Konzentrative Bewegungstherapie ist eine erlebnisorientierte körperpsychotherapeutische Methode. Wahrnehmung und Bewegung sind aktive Prozesse und werden als Grundlage des Denkens, Fühlens und Handelns diagnostisch und therapeutisch genutzt. Sinnesempfindungen und Erfahrung prägen vor dem Hintergrund der individuellen Lebens- und Lerngeschichte die Wahrnehmung von uns selbst und unseren sozialen Interaktionen. Durch die konzentrative Hinwendung auf das eigene Erleben im Hier und Jetzt – einfühlend und handelnd – werden Erinnerungen belebt, die sich körperlich in Haltung, Bewegung und Verhalten ausdrücken. Sie können bis in die präverbale Zeit zurückreichen. Die Weiterbildungsreihe vermittelt eine theoretische und praktische Einführung in die KBT-Methode mit Selbsterfahrungsanteilen, Vermittlung verbaler und nonverbaler Interventionstechniken, methodischem Vorgehen in einen psychodynamischen Diagnostik- und Behandlungsprozess.
 
Literatur: Schreiber-Willnow, K. (2016) Konzentrative Bewegungstherapie, Reinhardt Verlag
Gräff, C. (2008) Konzentrative Bewegungstherapie in der Praxis, Klett Cotta

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. DATENSCHUTZ | IMPRESSUM

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen (empfohlen):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: DATENSCHUTZ. IMPRESSUM

Zurück